diaporama diaporama
17. Juni 2012

Deutscher Dezentraler Leistungswettbewerb (DZL)

Der Dezentrale Leistungswettbewerb (DZL) für Gasballonpiloten wird vom Deutschen Freiballonsport-Verband e.V. jährlich ausgetragen, um die deutschen Teilnehmer an internationalen Wettbewerben zu ermitteln. Er besteht aus den 3 Disziplinen Weit-, Dauer- und Zielfahrt. Jede Fahrt kann beliebig oft wiederholt werden, das beste Ergebnis am 31.12. jeden Jahres zählt.
Für die Qualifikation zum Gordon-Bennett-Rennen werden nur die Weit- und Dauerfahrten gewertet, allerdings als Summe der Ergebnisse des laufenden und des vorherigen Jahres.
Das beste Ergebnis jeder Aufgabe erhält 1000 Punkte, die anderen werden proportional dazu errechnet.
Somit kann sich bei jeder neu eingereichten Fahrt das relative Ergebnis aller teilnehmenden Piloten deutlich ändern.
Erstmalig wird zu der Veröffentlichung der eingereichten Fahrten ein Zwischenstand mit angegeben. Dieser dient lediglich zum leichteren Verständnis des Wettbewerbs. Alle Piloten haben am Ende des Wettbewerbs das Recht zu wählen, welche Fahrt für welche Aufgabe gewertet wird.

Im Jahr 2012 startete der Wettbewerb sehr verhalten. Nur 4 Fahrten von Anfang April bis Ende Mai wurden eingereicht. Die Ergebnisse sind, teilweise auch aus Sicherheitsgründen, noch recht verhalten. Erfreulicherweise greift mit Himke Hilbert eine Pilotin in den DZL ein, die bislang noch nicht teilgenommen hatte.
Es sind also noch alle Möglichkeiten vorhanden, sich in diesem Wettbewerb zu qualifizieren bzw. zu profilieren.

Wettbewerbsleiter
Bernhard Mohr

Zur Fahrtenübersicht 2012


Veranstaltungen
« »
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28