diaporama diaporama
30. Juni 2013

Ausbildung: Jetzt und in der Zukunft

Registrierte Ausbildungseinrichtungen, oft auch als RF (registered facilities) bezeichnet, können ihre Ausbildungstätigkeit noch bis spätestens 8.4.2015 nach altem Recht durchführen (entsprechend opt-out Regelung der Nfl  I 218/12, Absatz 5).
Danach ist die Ausbildung nur noch in autorisierten Trainingsorganisationen (ATO) möglich. Für die Gründung bzw. Umwandlung in eine ATO sind bestimmte Voraussetzungen erforderlich wie z.B. ein Handbuch mit Beschreibungen der Organisationsstruktur, dem Qualitätsmanagement, den Ausbildungsinhalten usw.
Damit diese ein Mal zu leistende Arbeit nicht jede Ausbildungseinrichtung machen und dann von seiner zuständigen Landesluftfahrtbehörde genehmigen lassen muss (mit evtl. unterschiedlichen Ergebnissen), wurde mit dem BMVBS folgendes vereinbart:
Der DFSV erstellt alle notwendigen Unterlagen und gibt sie dann zur Begutachtung an das BMVBS. Nach der Freigabe durch das Ministerium gibt dieses die Unterlagen an die Landesluftfahrtbehörden zur Verwendung weiter. Dadurch wird auch sichergestellt, dass es bundeseinheitliche Handbücher gibt und die Ausbildung nicht wieder in verschiedenen Bundesländern unterschiedlich gehandhabt wird.
Also: ein wichtiger Service für unsere Mitglieder.
Ob es auch, wie vorgeschlagen, eine bundesweit aktive ATO geben wird, der sich einzelne Lehrer anschließen können, wird in der Zeit bis es keine Ausbildungseinrichtungen mehr geben kann sicherlich noch diskutiert werden.
Deutscher Freiballonsport-Verband e.V.
Arbeitskreis Luftrecht, Aus- und Fortbildung
Klaus Hartmann


Veranstaltungen
« »
M D M D F S S
01 02 03 04 05 06 07
08 09 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31