diaporama diaporama
26. August 2013

Beförderung gegen Entgelt

Auf dem letzten Freiballonfahrertag hatten wir die neuen EU-FCL Regelungen vorgestellt und den damit verbundenen unbefriedigenden Zustand, für nichtgewerbliche Ballonfahrten keinerlei Entgelt von Passagieren mehr annehmen zu dürfen. Dabei hatten wir angekündigt, dass seitens des DFSV Aktivitäten laufen um eine Entschärfung der Regelungen zu bewirken.


Durch viele Gespräche der regionalen und überregionalen Luftfahrtfachverbände  mit dem Bundesministerium für Verkehr ist dieses aktiv geworden und hat eine Klarstellung bei der EU-Kommission erreicht. Die Änderung wird von der Kommission voraussichtlich Anfang 2014 veröffentlicht, wird aber in Deutschland bereits angewendet.


Damit dürfen Piloten nichtgewerbliche Piloten ihre Flugkosten (also die Betriebsstoffkosten für Ballon und Verfolgerfahrzeug und evtl. Charterkosten und Startgebühren, die anlässlich dieser Fahrt entstanden sind) auf die Anzahl der Insassen im Korb anteilig umlegen. Dabei ist bei alter Lizenz (PPL-D) der Paragraph 20, Absatz 1, Satz 2 LuftVG (1+3) zu beachten. Sprich größer 1+3 ist eine Betriebsgenehmigung erforderlich.


EU-Lizenz: Die Anzahl der Insassen im Korb ist für diese Fälle auf sechs Personen für Fahrten mit BPL-Piloten und vier Personen mit LAPL-Piloten begrenzt.
Bei Wettbewerbsfahrten dürfen zusätzlich auch die jährlichen Kosten anteilig geltend gemacht werden.


Bereits jetzt hört man sowohl von Landesluftfahrtbehörden wie auch von Ballonpiloten verschiedene Interpretationen der in den veröffentlichten Briefen des BMVBS verwendeten Begriffe. Darum sind in Zukunft noch weitere und umfassendere Begriffsdefinitionen zu erwarten.

    
Ganz allgemein kann man feststellen, dass die einheitlichen europäischen Regelungen in unseren 27 Landesluftfahrtbehörden teilweise sehr unterschiedlich ausgelegt / gehandhabt werden. Wir versuchen in solchen Fällen eine Klärung herbeizuführen und besprechen die Abweichungen jeweils mit dem BMVBS.
Ständige Aktualisierungen zu diesem Themenkomplex werden auf der Internetseite des DFSV unter der Webadresse  www.dfsv.de, rechte Menüleiste, Rubrik Luftrecht, Part FCL – EU-Lizenzen, zur Verfügung gestellt.


Arbeitskreis Luftrecht,  Aus- und Fortbildung
Klaus Hartmann    26. August 2013


Veranstaltungen
« »
M D M D F S S
  01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
20 21 22 23 24 25
26 27 28